10.09.2019
Screener

Für praktikable Screener als Erfolgsgarant der Marktforschung

Soll die Marktforschung zu wertvollen Ergebnissen führen, so ist die Auswahl der Testpersonen eine der entscheidenden Stellschrauben. Die positive, offene Zusammenarbeit zwischen Marktforschungsinstituten, beauftragenden Unternehmen und uns Teststudios ist hierbei essentiell. Denn schon lange bevor das erste Interview geführt ist, lassen sich Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Aussagekraft der Forschung entscheidend bestimmen. Besonders bedeutsam ist hier der so genannte Screener, mit dem die relevanten Testpersonen herausgefiltert werden.

Wir vom VDDT wissen um die hohe Bedeutung und zugleich die hohen Anforderungen an diese Screener, die im besten Fall  effizient und zugleich qualitätssichernd aufgesetzt werden.  Für unsere Arbeit sind praktikable Screener  auschlaggebend – denn sie sind der sichere Weg zur gesuchten Zielgruppe.

Ideale Screener sind kompakt – die Ausschlusskriterien werden recht früh abgefragt. Dafür gibt es einen einfachen Grund, denn die Auswahl der Testpersonen muss auch wirtschaftlich vertretbar sein. Zugleich ist es wichtig, dass wir die Probanden nicht mit gezielten frühen Fragen auf gewünschte Antworten konditionieren.  Wir als Teststudios helfen unseren Partnern gern bei der praktischen Umsetzung der Screener.

Als VDDT möchten wir auch bei dieser Gelegenheit daran erinnern, dass ein Screener zum validieren der relevanten Rekrutierungskriterien dienen sollte und nicht den Charakter einer Vorbefragung einnimmt. Im Idealfall sollte ein Screener nicht mehr als 5 Minuten in Anspruch nehmen, jedoch eine Länge von 10 Minuten nicht überschreiten. Wenn unrealistische Zielgruppeneinschätzungen mit komplexen Verknüpfungen hinterlegt sind, ist mit den gängigen Vorgehensweise die  Rekrutierung eigentlich nicht zu realisieren, ganz abgesehen von den wirtschaftlichen Aspekten.

Wir, die Studio-Betreiber mit vielen Jahrzehnten Erfahrung in der Rekrutierung von Testpersonen, bieten uns als Gesprächspartner an, um die genaue Vorgehensweise für das Screening zu optimieren. Oft ist es sinnvoll, mit unseren gestandenen Experten über das exakte Vorhaben zu sprechen und dann den Screener entsprechend anzupassen. Zugleich betonen wir: Wir sind die Leute für das Handwerk bei der Umsetzung der Studien, die von den Fachleuten bei unseren Kunden wissenschaftlich erstellt werden. Diese Aufgabenteilung wollen wir nicht hinterfragen – nur zum beidseitigen Erfolg bereichern.

Aus jahrzehntelanger Erfahrung können wir aber sagen: Nicht alle abstrakt erdachten Zielgruppen finden sich auch in der Realität wieder. Wir haben eine sehr gute Abdeckung der Bevölkerung in unseren Datenbanken – doch gerade bei komplexen Verknüpfungen von Parametern kann es vorkommen, dass diese Anforderungen des Screenings nicht erfüllbar sind. Hier ist also Vorsicht vor zu ausgeprägten Verknüpfungen geboten, mit denen der Screener – der ja Qualität sichern soll — eine wirkungsvolle Marktforschung eher behindern könnte.

Als qualitätsorientierte Dienstleister freuen sich die Mitglieder des  VDDT über gut ausgearbeitete Screener, die den Grundstein legen für eine erfolgreiche Rekrutierung – effizient, verständlich, trennscharf formuliert.